Trennlinien mit HTML gestalten


Volksbegehren  - Eintragungsfrist wurde am 16. Juli beendet

Durch unser Volksbegehren ist Bewegung in die Debatte gekommen. Nur ein erfolgreiches Volksbegehren öffnet den Weg zum G9, eröffnet den Wettbewerb der besten Ideen, verpflichtet die Staatsregierung zu handeln und hilft, eine gemeinsame Lösung zu finden.

Für uns ist der Wunsch der Schulfamilie entscheidend. Wir wollen den Willen von Eltern, Schülern und Lehrern berücksichtigen. Ideologiefrei, bürgernah und sachbezogen.

Wir wollen den Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrern in der wichtigen Frage "G9 oder G8" eine echte Wahlmöglichkeit bieten.

Was in Baden-Württemberg oder Hessen möglich ist, muss künftig auch in Bayern möglich sein. Viele Eltern und Schüler wollen das G9. Daher entscheiden sich über 90 Prozent der Schüler und Eltern an den Modellschulen in Baden-Württemberg für das G9 (G9/G8 Wahlfreiheit - Website Kultusministerium Baden-Württemberg).

Nach einer repräsentativen Umfrage des INSA Institutes unterstützen über 62 Prozent, nach der großen Wahlumfrage der SZ (Juni 2013) sogar über 70 Prozent der bayerischen Bevölkerung diesen Vorschlag der FREIEN WÄHLER.

Nach dem überragenden Erfolg beim Volksbegehren gegen die Studiengebühren in Bayern starten die FREIEN WÄHLER ein weiteres Volksbegehren zur Verbesserung der Bildungschancen im Freistaat.

Die FREIEN WÄHLER Bayern haben sich dazu für ein Volksbegehren mit dem Ziel einer Wahlmöglichkeit zwischen dem neun- und dem achtjährigen Gymnasium (G9/G8) ausgesprochen.

Jetzt kommentieren

Prof. Dr. Michael Piazolo und Günther Felbinger setzen sich als Initiatoren für die Wahlfreiheit zwischen G9 u. G8 ein.

Ja zur Wahlfreiheit zwischen G9 und G8 in Bayern Endlich wieder mehr Zeit zum Lernen Kinder und Bildung sind unsere Zukunft

Leider hat es trotz ihrer Unterschrift nicht gereicht.
herzlichen Dank für ihre Unterstützung!
wir bleiben am Ball!

Endlich wieder mehr
Zeit zum Lernen

Bildung ist
unsere Zukunft