Aktuelle Meldung

Volksbegehren zum G9: Eintragungsphase läuft

03.07.2014 – 

Nach 10 Jahren achtjährigem Gymnasium in Bayern fällt die Bilanz ernüchternd aus: Diese einst unter der Regierung Stoiber im Eilverfahren durchgedrückte Reform des bayerischen Gymnasiums ist für viele trotz grundlegender Eignung nicht ideal, weil Lernen im Turbogang selten wirklich gut funktioniert. Mit dem Volksbegehren „Mehr Zeit zum Lernen – mehr Zeit zum Leben“ soll deshalb der Weg eröffnet werden, in Bayern das jahrzehntelang bewährte neunjährige Gymnasium in einer neuen Form zusätzlich wieder einzuführen.

Prof. Dr. Michael Piazolo, Landtagsabgeordneter und Initiator dieses Volksbegehrens: „Beim Volksbegehren zum G9 geht es nicht um konkrete Modelle oder gar die Inhalte von künftigen Lehrplänen, sondern um einen Gesetzentwurf der zusätzlich eine neunjährige Gymnasialzeit vorsieht. Aufgrund der völligen Ideen- und Tatenlosigkeit der bayerischen Staatsregierung sehen wir bei diesem Thema in einem erfolgreichen Volksbegehren die beste Chance, die Bildungsdebatte in Bayern konstruktiv voran zu bringen. Daher kann ich nur an alle appellieren, die wollen, dass die Diskussion über die Bildung in Bayern fortgesetzt wird und mit konkreten Ergebnissen bessere Lösungen umgesetzt werden, sich beim Volksbegehren zum G9 einzutragen. Andernfalls sehe ich angesichts der offen zur Schau getragenen Haltung der Staatsregierung für lange Zeit die Chance verspielt, den Bildungsstandort Bayern grundsätzlich voran zu bringen.

Nur wenn das Volksbegehren Erfolg hat, wird sich das bayerische Gymnasium positiv weiterentwickeln. Die Staatsregierung lässt sich nur durch Druck aus der Bevölkerung bewegen. Zumal die nun angebotenen Gespräche von Bildungsminister Spaenle zeitlich genau so gelegt sind, dass er sich erst nach dem Abschluss des Volksbegehrens festlegen will."

Für die das Volksbegehren begleitende Kampagne sehen sich die FREIEN WÄHLER gut gerüstet: „Nicht nur in München“, so Initiator Michael Piazolo, „sondern in ganz Bayern wird es während der Eintragungsphase vom 3. bis 16. Juli Aktionen geben. Sogenannte Rathauslotsen sollen vor Ort die Menschen informieren und zur Eintragung anregen. Am Eintragungs-Sonntag in München, dem 13. Juli, wird es eine zentrale Kundgebung geben. Neben reiner Information sollen die Menschen dort passend zur Fußball-WM mit einem Torwandschieß-Wettbewerb für mehr Bildungszeit unterhalten und zum Mitmachen angeregt werden. Den entsprechenden musikalischen Rahmen liefert die Allgäuer Band Vivid Curls, die seit langem einen eigenen G9-Song im Repertoire hat und diesen aus Überzeugung unserer Kampagne zur Verfügung gestellt hat.“